Über mich

Darf ich mich vorstellen? Anfang 50, in Griechenland geboren, in Deutschland aufgewachsen, an einem sprachlich orientierten Gymnasium Abitur gemacht und meine Liebe zu Sprachen entdeckt. Später studierte ich in an der Universität Münster Deutsche und Englische Philologie mit dem Schwerpunkt Sprachwissenschaften und als weiteres Fach Erziehungswissenschaften. Ich hatte mein Studium gerade beendet, da bekam ich als wissenschaftliche Hilfskraft am Arbeitsbereich Linguistik die Gelegenheit, an der Erstellung eines multilingualen Valenzwörterbuchs mitzuwirken. Ich war verantwortlich für die Sprachkombination Deutsch-Griechisch.

Kurz vor der Jahrtausendwende verschlug es mich nach Griechenland, dem Land meiner Vorfahren: Am Institute for Language and Speech Processing in Athen gab ich mich zwei Jahre lang der Erstellung eines multilingualen Wörterbuchs für die Touristikbrache hin. Bei diesem EU-Projekt oblag mir die Verantwortung für die deutsche Sprachversion.

2001 wechselte ich zum Goethe-Institut Athen. Lange wirkte ich hier an der Organisation der Deutsch-Prüfungen in Griechenland mit. Aufgrund meiner Kenntnisse und meines Interesses übernahm ich nach und nach die Pflege der Instituts-Homepage und des Social-Media-Auftrittes. Nach mehreren Fortbildungen  wurde das Internet im Januar 2011 mein „Zuhause“: Als Internet-Redakteurin und Social-Media-Ansprechpartnerin musste ich webgerechte Texte verfassen, bereits bestehende Inhalte redigieren, übersetzen und Webprojekte konzipieren und realisieren. Zudem war ich mit der inhaltlichen Konzeption und Weiterentwicklung des bilateralen Portals „Goethe-Institut Griechenland“ und der Betreuung der Social-Media-Kanäle des Instituts beauftragt.

Aus familiären Gründen verließ ich im April 2012 Griechenland und zog mit meinem Mann und meiner damals 7-jährigen Tochter ins kleine, hübsche Ratingen bei Düsseldorf. Bis 2016 betreute ich von meinem neuen Standort aus als freie Mitarbeiterin weiterhin verschiedene Projekte und Plattformen des Goethe-Instituts in Griechenland.

2015 kam eine neue Leidenschaft hinzu: Als Referentin von Elternseminaren unterstütze ich Eltern mit und ohne Zuwanderungsgeschichte und Eltern mit Fluchterfahrung bei den Themen Spracherwerb, Medienerziehung, Werteerziehung und Kommunikation mit Kindern.

Meine freie Zeit gehört meiner kleinen Familie und meinen Freunden.